Bierbrauen für jedermann : das Standardwerk für Einsteiger

Erfah­re­ne Hob­by­brau­er wer­den beim Anblick die­ser Rezen­si­on sagen: „Hlat­kys Bier­brau­en ist doch ein alter Hut”. Recht haben sie, denn die ers­te Auf­la­ge die­ses Klas­si­kers der deut­schen Hob­by­brau­er­li­te­ra­tur erschien schon 1995, lan­ge bevor die meis­ten von uns ans Bier­brau­en dach­ten. Und doch gibt es jetzt eine „aktua­li­sier­te Neu­auf­la­ge” mit der etwas ver­wir­ren­den Auf­la­gen­num­mer 1. Da fragt sich: ist denn der Titel „Neu­auf­la­ge” gerecht­fer­tigt?

Man muss schon genau hin­se­hen, wenn man die Unter­schie­de zur alten Aus­ga­be im Buch erken­nen will. Die ers­ten, ein­füh­ren­den Kapi­tel sind kom­plett iden­tisch. Nach Aus­sa­ge des Ver­la­ges wur­den ins­be­son­de­re die Kapi­tel zu Hefe und Hop­fen über­ar­bei­tet. Beim Hopfen-​Abschnitt konn­te ich kei­ne Ände­run­gen fest­stel­len, bei den Hefen wird Flüs­sig­he­fe für Hob­by­brau­er jetzt zumin­dest erwähnt, ansons­ten auch dort aus mei­ner Sicht wenig Ände­run­gen. Mög­li­cher­wei­se ste­cken sie ja in spä­te­ren Kapi­teln, zu denen ich kei­nen Ver­gleich zur Hand hat­te.

Kom­plett neu sind Anleitungs-​Videos zu eini­gen The­men, die über am Ran­de ein­ge­füg­te QR-​Codes erreich­bar sind. Auf Sei­te 71 ist bei­spiels­wei­se eine kom­plet­te Brau­an­lei­tung ver­linkt. Man lan­det nach dem Scan­nen des QR-​Codes bei You­Tube und sieht — wenn man wie ich Pech hat, zunächst mal Wer­bung von Goog­le. Danach gibt es einen recht hoch­wer­tig pro­du­zier­ten Film, in dem Micha­el Hlat­ky in gut 7 Minu­ten einen kom­plet­ten Sud — Mai­schen, Läu­tern, Hop­fen­ko­chen und ‑Sei­hen, Gärung und Abfül­lung — in sei­ner Küche durch­führt. Das wird hob­by­ge­recht mit ein­fachs­ten Mit­teln erle­digt. In sie­ben Minu­ten kann man das The­ma sicher nicht erschöp­fend behan­deln, aber man hat als Anfän­ger dann zumin­dest vie­le Hand­grif­fe schon mal gese­hen. Zu ein­zel­nen Schrit­ten des Brau­gang gibt es wei­ter hin­ten im Buch noch aus­führ­li­che­re YouTube-​Videos.

Ande­re Links ver­wei­sen auf Vide­os des öster­rei­chi­schen Brau- und Hobbybedarf-​Händlers Hol­zeis. Ins­ge­samt habe ich beim Durch­blät­tern 7 Vide­os von Micha­el Hlat­ky und 8 Vide­os von Micha­el Hol­zeis gefun­den. die ver­schie­de­ne Schrit­te eines Brau­gangs illus­trie­ren.

Ansons­ten ist das Buch wie eh und je eine soli­de Anlei­tung für Brau-​Einsteiger, die alle rele­van­ten The­men in der von 160 Sei­ten gege­be­nen Kür­ze behan­delt: Geschich­te, Roh­stof­fe, Brau­vor­gang, Gerät­schaf­ten, Brau­feh­ler, Brau­au­to­ma­ten und Rezep­te. Von letz­te­ren gibt es nach eini­gen Grund­re­zep­ten eine Rei­se durch die euro­päi­schen Bier­spe­zia­li­tä­ten mit Nachbrau-​Rezepten zu den typi­schen Bier­sor­ten.

Ein Beispiel-​Sudbericht, Hin­wei­se zum Steu­er­recht und ein klei­nes Lexi­kon der Brau-​Begriffe schlie­ßen das Buch ab. Was mir fehlt ist ein Regis­ter, dass das Buch noch prak­ti­scher als Nach­schla­ge­werk zu spe­zi­el­len Fra­gen machen wür­de.

Der Satz ist nicht mehr top-​aktuell, aber wesent­lich über­sicht­li­cher als man­ches moder­ne Bei­spiel. Gut zwei Drit­tel jeder Sei­te sind dem Text gewid­met, der eng, aber noch gut les­bar gesetzt ist. Wich­ti­ge Begriff sind fett her­vor­ge­ho­ben. Außer­dem lockern farb­lich hin­ter­leg­te Text­blö­cke, recht vie­le klei­ne, aber auch eini­ge halb- oder ganz­sei­ti­ge Abbil­dun­gen und kur­ze Zusam­men­fas­sun­gen am Ran­de den Text auf.

Wer schon einen frü­he­ren „Hlat­ky” besitzt, hat wenig Grund, sich die neue Auf­la­ge zuzu­le­gen. Für Anfän­ger, die ein Ein­stei­ger­buch suchen, ist es aber eine gute, soli­de Wahl. Die neu­en Vide­os berei­chern den Text zusätz­lich.

[ ]

Schreibe einen Kommentar