Hopfentage 2014 in Tettnang

Schon zum drit­tem mal luden Brau­fac­tuM, der Craftbeer‐​Spezialist der Radeberger‐​Gruppe, und Joh.Barth, einer der welt­weit größ­ten Hop­fen­groß­händ­ler, zu den Hop­f­en­ta­gen ein. In die­sem Jahr fand die Ver­an­stal­tung nicht wie bis­her in Wolnz­ach im Her­zen der Hal­ler­tau statt, son­dern in Tett­nang unweit des Boden­sees.

Am Ran­de des Orts­teils Sig­gen­wei­ler hat die Hop­fen­bau­er­fa­mi­lie Locher das Tett­nan­ger Hop­fen­mu­se­um ein­ge­rich­tet, das uns als Tagungs­stät­te für die bei­den Tage dien­te. Es kam wie­der eine illus­tre Trup­pe aus Craft­brau­ern, Bier‐​Journalisten, Blog­gern, Bier­som­me­liers, Ver­an­stal­tern und Gas­tro­no­men zusam­men. Ehren­gast war Prof. Dr. Lud­wig Nar­ziß, der kurz vor sei­nem 90. Geburts­tag einen sehr inter­es­san­ten und leben­di­gen Vor­trag zu 60 Jah­ren Hop­fen­ein­satz hielt — für mich eines der High­lights der Ver­an­stal­tung.

Dane­ben gab es wie immer Infor­ma­tio­nen zu Hopfen­ern­te und Hop­fen­markt, der auf­grund der pas­sa­blen Wit­te­rungs­be­din­gun­gen und der dar­aus resul­tie­ren­den guten Ern­te in die­sem Jahr wohl recht ent­spannt sein wird.

Auf­fäl­lig ist, das ins­be­son­de­re in den USA, aber auch lang­sam in Deutsch­land die Bedeu­tung der Aro­ma­s­or­ten ste­tig wächst. Auch die neu­en deut­schen Fla­vour Hops Man­da­ri­na Bava­ria, Hüll Melon, Hal­ler­tau Blanc und Pola­ris sowie deut­scher Cas­ca­de wer­den in die­sem Jahr erst­mals in aus­rei­chen­der Men­ge zur Ver­fü­gung ste­hen. Wir sahen auch vie­le ein­jäh­ri­ge Pflan­zun­gen die­ser Sor­ten, die erst im nächs­ten Jahr den vol­len Ertrag lie­fern und damit die Ver­sor­gung mit die­sen Sor­ten wei­ter ver­bes­sern wer­den. Wei­te­re neue Aro­ma­s­or­ten ste­hen kurz vor der Zulas­sung.

Eine Podi­ums­dis­kus­si­on mit Gas­tro­no­men, Bier­som­me­liers und Craft­brau­ern behan­del­te das The­ma, wie Craft­bier eine grö­ße­re Rol­le in der Gas­tro­no­mie ein­neh­men kann. Trotz Zeit­über­zie­hung gabs es hier kein abschlie­ßen­des Ergeb­nis. Eine Bier­kar­te wird wohl, trotz ermun­tern­der Ein­zel­fäl­le, auch in abseh­ba­rer Zeit die Aus­nah­me in der Mehr­heit der Gast­stät­ten blei­ben.

Indra Harvest Edition

Am Abend gab es neben den Hopfenbrocker‐ und Corn­ho­le-Wett­be­wer­ben wie­der eini­ge Neu­ig­kei­ten aus dem BraufactuM‐​Repertoire. Das „Bar­rel 1” ist das ers­te einer geplan­ten Rei­he von fass­ge­reif­ten Bie­ren. Es ent­stand in Koope­ra­ti­on mit der baye­ri­schen Whisky‐​Destillerie Slyrs durch Lage­rung eines Stock Ale in einem Whisky‐​Fass. Mit über 11% Alko­hol und schwe­ren Aro­men von Mar­zi­pan, Vanil­le und Tro­cken­früch­ten war das ein ech­ter Genuss. Außer­dem wur­den die Harvest‐​Edition‐​Biere — gebraut mit frisch geern­te­tem Hop­fen — noch in der 2013er Ver­si­on ver­kos­tet; die 2014er Aus­ga­be wird gera­de ers­te ein­ge­braut. Vom Fass kam ein Impe­ri­al Pils mit edler Hop­fen­na­se, dass noch nicht im BraufactuM‐​Portfolio ist. Es war trotz sei­ner 16°P Stamm­wür­ze erstaun­lich schlank, was dem mit eini­gen Tricks erhöh­ten EVG zu ver­dan­ken ist.

Am zwei­ten Tag infor­mier­ten sich die Teil­neh­mer in kur­zen Vor­trä­gen über ihre neu­es­ten Pro­jek­te. Frank Boer sprach über sein neu­es­tes Baby, die Finest Spi­rits & Beer Con­ven­ti­on, die im Okto­ber in der Jahr­hun­dert­hal­le Bochum stei­gen wird. Mar­kus Rau­pach stell­te sei­ne Deut­sche Bier­aka­de­mie und sei­nen neu­en Brauerei‐ und Gast­haus­füh­rer Bier aus Bay­ern vor.

Den­nis Kno­be­lauch und Mar­kus Mau­rer mach­ten in ihrer unver­gleich­li­chen Art auf ihre Män­ner­abend-Serie von Bier‐​Podcasts neu­gie­rig. Hol­ger Hahn sprach über sein Pro­jekt Münch­ner Bier­in­seln, bei dem ganz Mün­chen in eine Büh­ne für klei­ne und grö­ße­re Bier‐​Events ver­wan­delt wur­de. Tibor Kan­tor infor­mier­te über neu­es­te Ent­wick­lun­gen im Münch­ner RedHot, der Craftbier‐​Adresse der Münch­ner Bar‐​Szene.

Hopfentage2014-254Sascha Bruns kün­dig­te Bier­lieb an, einen Laden für Craft­bier und Hob­by­brau­er­be­darf und Treff­punkt für Bier­lieb­ha­ber im Ber­li­ner Fried­richs­hain. Bier­zau­be­rer Gün­ther Thöm­mes, Buch­au­tor und Brau­er, mach­te Wer­bung für Lesun­gen sei­ner Bücher. Last but not least sprach Ste­fan Göp­per, unter Hob­by­brau­ern bes­ser als Bolu­do bekannt, über das Forum hobbybrauer.de und die Ent­wick­lun­gen in der Hob­by­brau­er­sze­ne (Foto links).

Wie jedes Jahr dien­ten die Hop­f­en­ta­ge auch dies­mal neben dem offi­zi­el­len Pro­gramm wie­der dazu, Kon­tak­te zu knüp­fen und zu ver­tie­fen und sich gegen­sei­tig beim gemein­sa­men Ziel — gutes, viel­fäl­ti­ges Bier — zu unter­stüt­zen.

Hopfentage Gruppenbild



Alle Abbil­dun­gen: Chris­ti­na Rau­sch­mann (Brau­fac­tuM)

Schreibe einen Kommentar