Störtebeker 2019

Aus­blick auf die drit­te Deut­sche Meis­ter­schaft der Hob­by­brau­er am 13./14.09.2019 in Stral­sund

Nach der ins­ge­samt sehr gelun­ge­nen Ver­an­stal­tung im Jahr 2018 und einer sehr inten­si­ven Rück­mel­dung der Hob­by­brau­er mit Lob, Kri­tik und Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­gen waren wir vom Brau­kom­bi­nat Wis­mar neu­gie­rig, was in die­sem Jahr wohl genau­so, anders oder noch bes­ser lau­fen soll. Auf­ge­schreckt durch das Ende der Abstim­mung für den Wett­be­werbs­bier­stil und den Start des Ticket­ver­kaufs haben wir ein­fach mal bei der Stör­te­be­ker Pres­se­spre­che­rin Eli­sa Raus nach­ge­fragt:

Elisa Raus – Störtebeker Pressesprecherin

Elisa Raus – Störtebeker Pressesprecherin

Die Inhal­te der Deut­schen Meis­ter­schaft der Hob­by­brau­er und das Kon­zept des Bier­fes­ti­vals drum­her­um behal­ten wir im Gro­ßen und Gan­zen so bei. Trotz­dem haben wir an ein­zel­nen klei­nen Stell­schrau­ben Sachen opti­miert und ver­än­dert. Dabei haben uns die Gesprä­che mit Hob­by­brau­ern und Aus­stel­lern gehol­fen.

  • Get Tog­e­ther: Das Get Tog­e­ther am Frei­tag­abend steht wie­der unter der Schirm­herr­schaft der Frei­en Brau­er. Wir haben die Infra­struk­tur für die­sen Abend noch ein­mal ver­bes­sert, sodass wir ihn gemein­sam warm und tro­cken genie­ßen kön­nen.
  • Zeit­plan: Den Zeit­plan für bei­de Tage haben wir eben­falls opti­miert, um euch als Hob­by­brau­ern noch stär­ker die Mög­lich­keit zum Aus­tausch zu geben. So wird die Mes­se „Home & Craft by drink­tec“ bereits am Frei­tag­abend öff­nen sowie vor der offi­zi­el­len Eröff­nung des Fes­ti­vals für zwei Stun­den geöff­net haben. Ihr habt außer­dem am Sams­tag von ca. 11 bis 14 Uhr Zeit, euch an den Hob­by­brau­er­stän­den zu besu­chen. Erst um 14 Uhr öff­net das Fes­ti­val für exter­ne Besu­cher.
  • Work­shops: Zu den Work­shops haben wir uns gemein­sam mit dem Orga­ni­sa­tor Hans Wächt­ler inten­siv Gedan­ken gemacht. Wir haben einen Fahr­plan für die nächs­ten 3 Jah­re erar­bei­tet, bei dem die jewei­li­gen Work­shops auf­ein­an­der auf­bau­en. Inhalt­lich soll es in die­sem Jahr ver­stärkt um Roh­stof­fe gehen. Die Work­shops wer­den dabei ihrem Namen gerecht – heißt also, es gibt viel Inter­ak­ti­on statt Fron­tal­un­ter­richt. Um die The­men inten­siv zu beleuch­ten, wer­den die Work­shops unge­fähr 2 Stun­den dau­ern. Daher gibt es in die­sem Jahr auch nur 2 Stück, ein Vor­trag am Frei­tag­abend und einen am Sams­tag­vor­mit­tag.
  • Wett­be­werbs­bier­stil: Bezüg­lich der Vor­auswahl in der Abstim­mung haben wir auf Tipps und Wün­sche der Hob­by­brau­er, aber auch auf Trends der Bier­sze­ne gesetzt. Trotz­dem hat uns der Sieg des Bier­stils Brut IPA ziem­lich über­rascht, da es ein rela­tiv neu­er Bier­stil ist, der noch nicht zu 100% genau defi­niert ist. Ent­wi­ckelt wur­de der Stil in San Fran­cis­co von der Soci­al Brewing. Das Ergeb­nis zeigt uns, wie nah die Hob­by­brau­er an der Sze­ne selbst dran sind und die Ent­wick­lun­gen ver­fol­gen. Aller­dings wird das eine gro­ße Her­aus­for­de­rung beim Brau­en, nicht nur für die Hob­by­brau­er, son­dern auch für uns, wenn es nach der Meis­ter­schaft dar­um geht, das Bier in der Stör­te­be­ker Brau­ma­nu­fak­tur ein­zu­brau­en. Wir sind gera­de dabei, die Para­me­ter für den Wett­be­werb zu defi­nie­ren, damit die Hob­by­brau­er die Chan­ce bekom­men, sich selbst aus­zu­pro­bie­ren.
  • Krea­tiv­bie­re: Zur bes­se­ren Über­sicht der ver­schie­de­nen Krea­tiv­bie­re, die die Hob­by­brau­er für’s Fes­ti­val und die Teil­nah­me an der Publi­kums­ab­stim­mung mit­brin­gen, wird es im Ein­gangs­be­reich eine gro­ße Tafel geben, auf der sich die Hob­by­brau­er mit Stand­num­mer und Bier­stil ein­tra­gen kön­nen.
  • Stand­plät­ze: Hier gab es gera­de im ver­gan­ge­nen Jahr ver­stärkt den Wunsch der Hob­by­brau­er, selbst sei­nen Stand­platz aus­wäh­len zu kön­nen. Die­sem sind wir nach­ge­kom­men. Im Ticket­shop gibt es einen Saal­plan, anhand des­sen man sei­nen Platz aus­su­chen und buchen kann. Hier gilt die Devi­se: First come first ser­ve.
  • Sach­prei­se: Neben den Prei­sen für die ers­ten Plät­ze haben wir 2018 schon begon­nen, Sach­prei­se ver­schie­de­ner Part­ner an die Plät­ze 2 und 3, sowohl im Wett­be­werb, als auch der Publi­kums­ab­stim­mung, zu ver­ge­ben. Das bau­en wir in die­sem Jahr wei­ter aus und konn­ten schon eini­ge span­nen­de Unter­stüt­zer gewin­nen.”
Blick vom Stand des Braukombinats 2018

Der Andrang und das Publikumsinteresse beim Kreativausschank am Samstag ist riesig, die Hobbybrauer haben alle Hände voll zu tun.

Fazit des Brau­kom­bi­na­tes: Schön dass sich das Ver­an­stal­tungs­team von Stör­te­be­ker die Kri­tik und Anre­gun­gen der Teil­neh­mer so zu Her­zen genom­men hat. 2017 war bereits schön, 2018 schon sehr gut (obwohl wir zuvor kei­ner­lei Ahnung von Wett­be­werbs­bier­typ Wit­bier hat­ten), die­ses Jahr hat alle Vor­aus­set­zun­gen, um noch mal ein Stück bes­ser zu wer­den (obwohl wir mal wie­der kei­ner­lei Erfah­rung mit dem Wett­be­werbs­bier­typ Brut IPA haben).

Am meis­ten freu­en wir uns schon auf das gegen­sei­ti­ge Pro­bie­ren­las­sen der Brau­er unter sich beim Krea­tiv­aus­schank. Hof­fent­lich ist über­haupt noch was übrig, wenn um 14 Uhr die Besu­cher ein­ge­las­sen wer­den…. Für uns hat die Meis­ter­schaft in Stral­sund inzwi­schen einen fes­ten Platz in unse­ren Kalen­dern und Her­zen gewon­nen.

Hin­weis: Da der Ticket­ver­kauf bereits läuft und da bei der Buchung freie Platz­wahl für die Kreativausschank‐​Stände besteht, soll­te man nicht mehr zu lan­ge mit der Buchung war­ten! Zwei Drit­tel der Stand­plät­ze sind bereits ver­ge­ben. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.hobbybrauer-meisterschaft.de

Heiner und das Braukombinat Wismar

Das Braukombinat Wismar und Freunde haben es sich in der Düne gemütlich gemacht und nutzen noch die Gelegenheit, ein paar selbstgebraute Köstlichkeiten zu verkosten. (Meisterschaft 2018)


Fotos:

  • Titel­bild: Das Sieger‐​Witbier von 2018, Stör­te­be­ker Brau­ma­nu­fak­tur
  • Foto Eli­sa Raus: Chris­ti­ne Lorenz
  • Alle ande­ren Fotos: Autor

Schreibe einen Kommentar