Das wordpress-​Plugin zotLink

Das Literatur-​Recherche-​Tool Zotero

Zote­ro ist ein frei­es Sys­tem zum Sam­meln, Ver­wal­ten, Erfor­schen und Tei­len von Lite­ra­tur­quel­len. Das Open-​Source Pro­jekt wird vom Roy Rosen­zweig Cen­ter for Histo­ry and New Media betrie­ben und von ver­schie­de­nen Insti­tu­ten und Stif­tun­gen unter­stützt.

Es exis­tie­ren Client-​Programme für Mac, Win­dows und Linux sowie Erwei­te­run­gen für Web-​Browser wie Fire­fox und Chro­me.

zotLink verbindet wordpress mit Zotero

Um Zotero-​Inhalte ein­fach in wor­d­press benut­zen zu kön­nen, gibt es das wordpress-​Plugon zot­Link. Es wur­de ursprüng­lich für das brau!magazin ent­wi­ckelt, kann aber gene­rell für jede wordpress-​Installation ver­wen­det wer­den.

Das Plugin erwei­tert den wordpress-​Editor um zwei Schalt­flä­chen, mit denen Lite­ra­tur­lis­ten und Ver­wei­se auf Zita­te ein­ge­fügt wer­den kön­nen. Außer­dem bie­tet es mit die Mög­lich­keit, im wordpress-​Backend Lite­ra­tur­quel­len auf­zu­neh­men und zu ver­wal­ten. Um Lite­ra­tur ein­fach suchen und auf­neh­men zu kön­nen, wur­de eine Ver­bin­dung zu den Ver­zeich­nis­sen der Deut­schen Natio­nal­bi­blio­thek inte­griert.

Voraussetzungen

Zotero-​Konto anlegen

Um mit Zote­ro arbei­ten zu kön­nen, muss zunächst ein Nut­zer­kon­to ange­legt wer­den. Dazu begibt man sich auf die Zotero-​Registrierungsseite und füllt das For­mu­lar aus. Zum Akti­vie­ren des Kon­tos erhält man eine eMail mit einem Akti­vier­unglink.

Zotero Gruppen

Grup­pen die­nen dazu, Lite­ra­tur­in­for­ma­tio­nen gemein­sam zu nut­zen. Grup­pen kön­nen eine Biblio­thek anle­gen, in der die Grup­pen­mit­glie­der Ein­trä­ge lesen, in Ver­öf­fent­li­chun­gen benut­zen und, je nach zuge­wie­se­ner Rol­le, auch Ein­trä­ge bear­bei­ten und neue Ein­trä­ge anle­gen kön­nen.

Gruppenmitglied werden

Um Mit­glied einer Grup­pe zu wer­den, muss man bei Zote­ro als Nut­zer regis­triert und ange­mel­det sein. Von der Anmel­de­sei­te gelangt man auf die Zote­ro Home­page. Der Menü­punkt „Groups” führt zur Grup­pen­sei­te. Ist man bereits Mit­glied einer oder meh­re­rer Grup­pen, wer­den die­se hier auf­ge­führt.

Das Zotero Menü

Grup­pen­mit­glied kann man nur wer­den, wenn man vom Grup­pen­ei­gen­tü­mer dazu ein­ge­la­den wird. Den Eigen­tü­mer kann man dafür auf ver­schie­de­nen Wegen kon­tak­tie­ren. Über die Zotero-​Gruppenseite geht das so:

Mit dem Menü­punkt „Search for Groups” sucht man die ent­spre­chen­de Grup­pe. In der Ergeb­nis­lis­te klickt man auf den Grup­pen­na­men, um die Details der Grup­pe zu sehen. Auf der rech­ten Sei­te der Grup­pen­sei­te wer­den die Grup­pen­mit­glie­der gelis­tet. Ganz oben fin­det man den Eigen­tü­mer der Grup­pe. Klickt man auf die­sen Namen, gelangt man zu sei­ner Nut­zer­sei­te. Hier kann man ihm über „Send Mes­sa­ge” eine Nach­richt mit der Bit­te um Auf­nah­me in die Grup­pe zukom­men las­sen.

zotLink konfigurieren

Das zotLink-Menue

Das zotLink-Menü

Nach der Instal­la­ti­on von zot­Link hat man zunächst kei­nen Zugriff auf eine Biblio­thek. Auch die Sei­te mit den Ein­stel­lun­gen zeigt nur lee­re Fel­der. Die müs­sen jetzt gefüllt wer­den:

Unter „Zotero-​Einstellungen” füllt man fol­gen­de Anga­ben zum Zotero-​Nutzer aus:

  • Konto-​Typ
    Hier gibt man an, ob man einen Zotero-​Nutzer oder eine Grup­pe als Wur­zel der in zot­Link ange­zeig­ten Biblio­thek nut­zen will. Wählt man „Nut­zer”, dann wer­den außer der Biblio­thek des Nut­zers auch alle Biblio­the­ken der Grup­pen ange­zeigt, in denen der Nut­zer Mit­glied ist. Wählt man „Grup­pe” aus, dann wird nur die Biblio­thek die­ser Grup­pe ange­zeigt.
  • Zote­ro Nutzer-​ID
    Hier muss die nume­ri­sche ID des Nut­zers oder der Grup­pe ange­ge­ben wer­den. Die­se ID fin­det man, wenn man auf der Zotero-​Gruppenseite mit der Maus über den Grup­pen­na­men fährt. Die Gruppen-​ID ist die Num­mer, die im Link nach https://www.zotero.org/groups/ ange­zeigt wird, bei­spiels­wei­se bei „https://www.zotero.org/groups/1826308/braumagazin” die 1826308.
  • Zotero-​Key
    Hier gibt man immer das Pass­wort des eige­nen Zotero-​Nutzers ein, auch wenn unter Konto-​Typ Grup­pe aus­ge­wählt wur­de.
  • Log Zotero-​API
    Wird die Box aus­ge­wählt, schreibt die Appli­ka­ti­on eine Pro­to­koll­da­tei auf dem Ser­ver, in der alle Zugrif­fe auf die Zotero-​Schnittstelle auf­ge­zeich­net wer­den. Das ist nur zur Feh­ler­su­che sinn­vol und soll­te im nor­ma­len Betrieb nicht selek­tiert wer­den.

Die Anga­ben unter „Formatierungs-​Einstellungen” bezie­hen sich auf die Dar­stel­lung der Lite­ra­tur­in­for­ma­tio­nen auf den wordpress-​Seiten:

  • Standard-​Zitierstil
    Den Zitier­stil, also die Art der For­ma­tie­rung der Lite­ra­tur­ang­eben, kann man für jedes Zitat und für jede Lite­ra­tur­lis­te sepa­rat aus­wäh­len. Gibt man den Zitier­stil im Zitat nicht an, wird die­ser Standard-​Zitierstil ver­wen­det. Wel­che Zitier­sti­le ver­füg­bar sind, wird im Kapi­tel Zitier­sti­le beschrie­ben.
  • Standard-​Sortierung
    Die Sor­tie­rung in Lite­ra­tur­lis­ten kann eben­falls für jede Lis­te sepa­rat defi­niert wer­den. Fehlt die­se Anga­be, wird die­se Standard-​Sortierung benutzt. Es kann nach Datum, Titel oder Autor in auf- oder abstei­gen­der Rei­hen­fol­ge sor­tiert wer­den.
  • Ama­zon Link
    In Lite­ra­tur­lis­ten mit Abbil­dun­gen (Zitier­stil @imageList) kann die Abbil­dung mit die­sem Link zur ent­spre­chen­den Amazon-​Seite hin­ter­legt wer­den. Das Feld %isbn% wird mit der ISBN-​Nummer des jewei­li­gen Buchs gefüllt.

Die DNB-​Einstellungen beinhal­ten Infor­ma­tio­nen zur Ver­bin­dung mit der Deut­schen Natio­nal­bi­blio­thek, die bei der Suche nach Titeln benutzt wer­den kann:

  • DNB Access Token
    Das ist die Iden­ti­fi­ka­ti­on für den Nut­zer der Natio­nal­bi­blio­thek, der dort zur Suche im Kata­log berech­tigt ist. Der Nut­zer muss über