Sonderausstellung „Bier brauen und trinken“

Wer hat in Nördlingen wo Bier ge­braut und wo wur­de es ge­trun­ken? Das Stadtmuseum zeigt bis zum Herbst 2016 ei­ne Sonderausstellung, in der sich al­les um das flüs­si­ge Gold und des­sen Konsum in Nördlingen dreht. In der be­ein­dru­cken­den Gewölbehalle im Erdgeschoss des ehe­ma­li­gen Hospitals wer­den die ehe­ma­li­gen Brauereien wie z.B. „Sixen“, „Lamm“ oder „Dehler“, aber auch die da­zu­ge­hö­ri­gen Biergärten und Keller ge­zeigt. Mit vie­len Originalobjekten, Fotografien und Filmen wird ei­ne ver­gan­ge­ne Welt le­ben­dig. Zuletzt kann der Museumsbesucher im sog. „Brauhaus“ des ein­zi­ge no­ch in Nördlingen ge­brau­te Bier des jun­gen Ein-Mann-Unternehmens „Maierbier“ ge­nie­ßen.

Flyer zur Ausstellung

Flyer zur Ausstellung

2016 wird land­auf, land­ab des Bayerischen Reinheitsgebots ge­dacht, das vor 500 Jahren in Ingolstadt for­mu­liert wur­de und des­sen na­ment­li­che Erwähnung als Vorschrift erst­mals er­st 1918 im Bayerischen Landtag be­legt ist. Solche Brauvorschriften gab es na­tür­li­ch nicht nur in Ingolstadt, son­dern in vie­len an­de­ren Städten auch und sie wur­den im­mer wie­der er­neu­ert und an­ge­passt. Die frü­hes­te Nördlinger Bierordnung, die im Stadtarchiv Nördlingen auf­be­wahrt wird, da­tiert in das Jahr 1469 – al­so 47 Jahre vor dem Ingolstädter Gebot. Wörtlich heißt es in Nördlingen: „…man soll in kein Bier an­ders nichts tun denn Malz und Hopfen…“. Angesprochen wur­den in der Nördlinger Ordnung nicht nur die Inhaltsstoffe, son­dern auch der Bierpreis, Fehler im Herstellungsprozess, das Eichen der Gefäße und die Herstellungsmenge.

Das Brauen ei­ge­nen Bieres durch die Gastwirte war im 15. und 16. Jahrhundert üb­li­ch. Nach und nach spe­zia­li­sier­ten sich ei­ni­ge Brauer und ent­wi­ckel­ten grö­ße­re Brauereien aus ih­ren Gaststätten her­aus. Zum Ende des 19. Jahrhunderts wa­ren es in Nördlingen elf Brauereien, die nicht nur den Nördlingern, son­dern auch dem Umland Bier lie­fer­ten. Mit ih­ren be­ein­dru­cken­den Brauhäusern wa­ren sie gro­ße Arbeitgeber in der Stadt, mit ih­ren gro­ßen Biergärten und Bierkellern auf der Marienhöhe bo­ten sie vor al­lem im Sommer Kurzweil und Unterhaltung.


Andrea Kugler ist Museumsleiterin des Stadtmuseums Nördlingen.

Stadtmuseum Nördlingen
Vordere Gerbergasse 1
86720 Nördlingen
Tel. 09081/84-810
stadtmuseum@noerdlingen.de
www.stadtmuseum-noerdlingen.de
 
Öffnungszeiten:
17. März bis 8. September 2016
Dienstag bis Sonntag, 13.30 – 16.30 Uhr
Führungen je­der­zeit auf Anfrage

Schreibe einen Kommentar