Malzübersicht


Diese Malzübersicht ba­siert auf den Produktbeschreibungen ver­schie­de­ner Hersteller, sie­he Quellennachweis un­ten. Es ist der Versuch, die ver­schie­de­nen Handelsnamen auf ei­ne ein­heit­li­che Produktstruktur ab­zu­bil­den. Zu den Herstellungsprozessen und grund­le­gen­den Eigenschaften der ver­schie­de­nen Malztypen ver­gleicht bit­te auch den Basis-Artikel zum Mälzen.

Basismalze

Basismalze kön­nen bis zu ei­nem Schüttungsanteil von 100% ein­ge­setzt wer­den.
NameAndere NamenFarbe in EBCEinsatz
Helles Pilsner MalzPilsen Malt Extra Light
Weyermann® Premium Pilsner Malz ex­tra hell [1]
2,0-2,5Basismalz für sehr hel­le Pilsner Biere und al­le an­de­ren Biertypen
Pilsner MalzPilsen Malt
Pilsen 2row
Château Pilsen ® [2]
2,5-4,0Basismalz für Pilsner Biere und an­de­re Lagerbiere
aus 2-reihiger Sommer- oder (sel­ten) Wintergerste
Pilsner Malz 6-reihigPilsen 6row
3,0-3,5Wie Pilsner Malz, aber aus 6-reihiger Wintergerste er­zeugt
Enzymstärker als Malz aus 2-reihiger Gerste
Pale Ale Malz5,5-7,5Basismalz für Ales, Stouts, Porter
Mild Ale8
Wiener MalzVienna Malt
Château Vienna® [2]
6,0-9,0Basismalz für ber­stein­far­be­ne Lagerbiere (Export, Märzen, Wiener Lager)
Helles Münchner MalzLight Munic Malt
Weyermann® Münchner Malz Typ I [1]
Château Munich Light® [2]
12-18Basismalt für dunk­le Lagerbiere und Malzbiere
Dunkles Münchner MalzMunic Malt
Weyermann® Münchner Malz Typ II [1]
Château Munich [2]
20-25Basismalt für dunk­le Lagerbiere und Malzbiere

Hoch gedarrte Malze

Diese Malze wer­den wie Basismalze er­zeugt, aber mit hö­he­rer Temperatur ge­darrt. Dadurch ent­ste­hen bro­ti­ge, toast- oder bis­kuit­ar­ti­ge Aromen.
NameAndere NamenFarbe in EBCAnteil max[5]Eigenschaften
KlostermalzAbbey Malt® [1]
Chateau Abbey® [2]
Aromatic MD® [4]
40-50bis 50%Für Abbey Ales und an­de­re bel­gi­sche Biere
Extra Mürbe
Ausgeprägte Malznote
Honigartige Noten
Biscuit MalzBriess Victory® [3] Malt
Chateau Biscuit® [2]
60-802-15%
bis 25% bei Scotch Ales
Erhöhung der Vollmundigkeit
brot­ar­ti­ge Noten
Aromatic MaltChateau Arome® [2]95-105bis 20%Hochgedarrtes bel­gi­sches aro­ma­ti­sches Malz
Schweres Malzaroma und -Geschmack
Relativ ho­he dia­sta­ti­sche Kraft
Amber MaltBriess® Special Roast Malt[3]
Aroma 100 MD® [4]
60-1305-10%Basismalz für Brown Porter
Komplexer, saurteigar­ti­ger, leicht schar­fer und bit­te­rer Geschmack
Einsatz in vie­len dunk­len eng­li­schen Bieren
Brown MaltAroma 150 MD® [4]95-150Malziger Geschmack
Erhöht Vollmundigkeit und Geschmacksstbilität
Vertieft Bierfarbe

Spezialmalze

Spezialmalze wer­den beim Mälzen ei­ner be­son­de­ren zu­sätz­li­chen Behandlung un­ter­zo­gen.
NameAndere NamenFarbe in EBCAnteil max[5]Eigenschaften und Wirkung
MelanoidinmalzChâteau Melano ® [2]60-8020%Durch ho­he Luftfeuchtigkeit beim Darren hoch ge­löst und reich an Maillardprodukten
Erhöhung der Vollmundigkeit
Rötliche Farbe
Honig- und Biskuitnoten
Spitzmalz2,5-4,515-20%Durch kur­ze Keimung reich an mittel- und lang­ket­ti­gen Aminosäuren
Verbesserung der Schaumstabilität
SauermalzAcid Malt
Acidulated Malt
Château Acid ® [2]
3,0-6,05-10%Helles, mit Milchsäure an­ge­rei­cher­tes Gerstenmalz
Maischesäuerung
Korrektur des pH-Werts der Würze
Aufhellung der Farbe bei sehr hel­len Bieren
DiastasemalzGersten-Diastasemalz
Diastatic Malt
Château Diastatic ® [2]
2,5-4,0bis 50%Sehr Enzymstarkes Malz
Bei Verarbeitung von Rohfrucht zur Verbesserung von Aufschluss und tär­ke­ab­bau
Weizendiastasemalz3,0-5,0bis 50%wie Gerstendiastasemalz

Karamellmalze

Karamellmalze wer­den vor dem Darren bei ca. 70°C ver­zu­ckert. Die da­bei ent­ste­hen­den, teil­wei­se von Hefe nicht ver­gär­ba­ren Zucker wer­den beim Darren teil­wei­se zu Maillardprodukten um­ge­wan­delt, die je nach Darrtemperatur und -Verlauf un­ter­schied­li­che Aromen ein­brin­gen.
Farbe in EBCNamenAnteil max[5]Eigenschaften
~2Extra Helles Karamellmalz
CARAPILS® [1]
CARAFOAM® [1]
Chateau Cara Clair® [2]
Dextrin Malt
5-10%
bis 40% für al­ko­hol­freie und leich­te Biere
Erhöhung der Vollmundigkeit
Verbesserung der Schaumstabilität
~10CaraGold[6]
20-30Helles Karamellmalz
CARAHELL® [1]
CaraMalt[6]
10-30%Erhöhung der Vollmundigkeit
Verbesserung der Schaumstabilität
Leichtes Malzaroma mit Karamellnoten
30-35Belgisches Karamellmalz
CARABELGE® [1]
bis 30%Milder Karamellgeschmack
Noten von Trockenfrüchten und Nüssen
Honigfarbe
40-60Rotes Karamellmalz
CARARED® [1]
Chateau Cara Ruby® [2]
bis 25%Erhöhung der Vollmundigkeit
Verbesserung der Schaumstabilität
Intensives Malzaroma
Dunklere, röt­li­che Bierfarbe
Karamell-, Honig- und Gebäcknoten
~25Caramel 10LSüßer, mil­der Karamellgeschmack
~50Caramel 20L
Caramel Vienne 20L
VaraVienne
Süßer, mil­der Karamellgeschmack
~100Caramel 40L
Crystal 100[6]
bis 15%Süßliche Karamel- und Toffeenoten
~120Caramel 50L
Chateau Cara Gold® [2]
bis 20%Kräftiges, süß­li­ches Karamellaroma mit Toffenoten
Dunkle Bernsteinfarbe
~135Crystal 140[6]
~160Caramel 60L
Caramel Munich 60L
Chateau Crystal® [2]
bis 15%Süßlicher, kräf­ti­ger Karamellgeschmack
~200Caramel 80L
Crystal 200[6]
bis 15%Kräftige Karamell und leich­te Noten von ge­rös­te­tem Zucker und Rosinen
~240Caramel 90Lbis 15%Kräftige Karamell und leich­te Noten von ge­rös­te­tem Zucker, Rosinen und Pflaumen
~300Caramel 120Lbis 15%Kräftige Karamell und leich­te Noten von ge­rös­te­tem Zucker, Rosinen und Pflaumen
~400Crystal 400[6]
110-140Weizenkaramellmalz
CARAWHEAT® [1]
Caracrystal® Wheat 55L[3]
Crystal Wheat Malt[6]
bis 15%Verbesserung der Vollmundigkeit
Intensives Weizenmalzaroma
Vertiefung der Bierfarbe
Leichte Karamall-, Mandel-, Brot- und Gebäcknoten
90-280Roggenkaramellmalz
Crystal Rye Malt[6]
260-350
Special B
Briess® Extra Spe­cial Malt[3]
bis 10%Spezielles, dop­pelt ge­rös­te­tes bel­gi­sches Malz mit ein­zig­ar­ti­gem Aroma
Starker Karamellgeschmack mit Noten von Rosinen, Pflaumen und Nüssen
Typisch für Abbey Ales
Erhöht die Vollmundigkeit
Tiefrote bis schwarz-braune Farbe oh­ne die Bittere von Röstmalz

Rauchmalze

Rauchmalze wer­den mit Rauch aus­ge­wähl­ter Hölzer aro­ma­ti­siert.
NameAndere NamenFarbe in EBCAnteil max[5]Eigenschaften
RauchmalzBuchenrauch-Gerstenmalz4,0-8,0bis 100%klas­si­sches Rauchmalz für deut­sche (Bamberger) Rauchbiere
Typischer Rauchgeschmack
Buchenraucharoma mit leich­ten Honig- und Vanillenoten
WeizenrauchmalzEichenrauch-Weizenmalz4,0-6,0bis 80%fei­nes Eichenraucharoma mit leich­ten Honig- und Vanillenoten
Leichtes WhiskymalzChateau Whisky Light® [2]2,5-4,0Ursprünglich zur Whiskyproduktion
Über Torfrauch ge­darrt
Mäßige Torf- und Rauchnoten
WhiskymalzChateau Whisky® [2]
Peated Malt
2,5-4,0Ursprünglich zur Whiskyproduktion
Über Torfrauch ge­darrt
Kräftige Torf- und Rauchnoten
Mehr Phenole als leich­tes Whiskymalz

Röstmalze

Röstmalze wer­den in Trommeln bei ho­hen Temperaturen ge­rös­tet.
NameAndere NamenFarbe in EBCAnteil max[5]Eigenschaften
Helles KaffeemalzChateau Cafe Light® [2]220-280bis 10%Nussiges und leich­tes bis star­kes Kaffearoma
KaffeemalzChateau Cafe® [2]420-520bis 10%Nussiges und leich­tes bis star­kes Kaffearoma
Helles SchokoladenmalzChocolate Low Colour[6]380-600
Röstmalz Typ ICARAFA® I [1]
Chateau Chocolat® [2]
Chocolate Malt
800-10001,0-5,0%Typisches Röstaroma
Dunkle Bierfarbe
Röstmalz Typ IICARAFA® II [1]
Dark Chocolate Malt
1100-12001,0-5,0%Typisches Röstaroma
Dunkle Bierfarbe
Röstmalz Typ IIICARAFA® III [1]
Chateau Black® [2]
Black Malt
Black Patent Malt
1300-15001,0-5,0%Typisches Röstaroma
Dunkle Bierfarbe
Röstmalz Spezial Typ ICARAFA® SPEZIAL I [1]800-10001,0-5,0%Aus ent­spelz­ter Gerste, da­durch wei­ni­ger bit­ter
Typisches Röstaroma
Dunkle Bierfarbe
Röstmalz Spezial Typ IICARAFA® SPEZIAL II [1]1100-12001,0-5,0%Typisches Röstaroma
Dunkle Bierfarbe
Röstmalz Spezial Typ IIICARAFA® SPEZIAL III [1]
Blackprinz® Malt[3]
1300-15001,0-5,0%Typisches Röstaroma
Dunkle Bierfarbe
WeizenröstmalzMidnight Wheat Malt® [4]900-12001,0-5,0%Mildes Röstaroma
Für Alt- und dunk­le Weizenbiere
RöstgersteRoasted Barley1000-1300bis 10%Brenzliges, ge­trei­di­ges, kaf­fee­ar­ti­ges Aroma
Komplexeres Aroma als Röstmalz
Erzeugt hel­len Schaum
Geringer Stärkeanteil

Weizenmalze

NameAndere NamenFarbe in EBCAnteil max[5]Eigenschaften
Helles WeizenmalzChaetau Wheat Blanc® [2]
Wheat Malt
3,0-5,0bis 80%Typisches Weizenaroma
Für schlan­ke, sprit­zi­ge Biere
Dunkles WeizenmalzChateau Wheat Munich Light® [2]14-20bis 50%Typisches Weizenaroma
Für schlan­ke, sprit­zi­ge Biere
Extra Dunkles WeizenmalzChateau Wheat Munich 25® [2]~25bis 30%Spezielles bel­gi­sches Weizenmalz
Nicht viel dunk­ler, aber schwe­re­re Aromen als an­de­res Weizenmalz

Malze anderer Getreidearten

Malze kön­nen aus vie­len Getreiden er­zeugt wer­den.
NameAndere NamenFarbe in EBCAnteil max[5]Eigenschaften
Helles RoggenmalzChateau Rye® [2]
Rye Malt
4,0-10bis 60%Typisches Roggenaroma
Brotige Noten
Cremiges Mundgefühl
Dunkles Roggenmalz15-25bis 60%Typisches Roggenaroma
Noten von Brot und Honig
Cremiges Mundgefühl
HafermalzChateau Oat® [2]3-8Sehr ge­rin­ge dia­sta­ti­sche Kraft und mä­ßi­ges Extraktpotential
Gibt dem Bier ei­ne cre­mi­ge, sei­di­ge Textur
Verbessert Vollmundigkeit, Schaumstabilität und Geschmack dunk­ler Biere
DinkelmalzChateau Spelt® [2]3-7Süßliches, nussi­ges Aroma und er­di­ge Charakter
BuchweizenmalzChateau Buckwheat® [2]4-1550-100%Für glu­ten­frei­es Bier
Nussige und mal­zi­ge Aromen
Keine dia­sta­ti­sche Kraft

Rohfrucht

Ungemälzte Getreideprodukte
NameAndere NamenFarbe in EBCEigenschaften und Einsatz
GerstenflockenFlaked Barley, Torrified Barlay3
MaisflockenFlaked Maize1
HaferflockenFlaked Oats2-4
WeizenflockenTorrified Wheat4

Quellen:
– Produktbeschreibungen der Weyermann® Malzfabrik
– Produktbeschreibungen der Castle Malting S.A.
– Produktbeschreibungen der Briess® Malt & Ingredients Company
– Produktbeschreibungen der Mälzerei Dingemans
– Produktbeschreibungen der Mälzerei Warminster

[1] Markenname der Weyermann ® Malzfabrik, Bamberg, Deutschland
[2] Markenname der Castle Malting S.A., Belœil, Belgien
[3] Markenname der Briess Malt & Ingredients Co, Chilton, Wisconsin, USA
[4] Markenname der Mälzerei Dingemans, Stabroek, Belgien
[6] Markenname der Mälzerei Warminster, Wiltshire, UK
[5] Maximaler Schüttungsanteil als Richtwert. Der kon­kre­te Anteil hängt ne­ben den ge­plan­ten Geschmackseigenschaften von vie­len an­de­ren Faktoren ab.

Ein Kommentar zu “Malzübersicht

Schreibe einen Kommentar