Ein hoffnungsvoller Beginn

Eure Reaktion auf die er­s­te Ausgabe des brau!magazin war ganz groß­ar­tig: seit Ende September la­sen et­wa 8.000 un­ter­schied­li­che Besucher et­wa 100.000 Web-Seiten im Premierenheft. Die Rückmeldungen zum Magazin und zu den Artikeln war durch­weg po­si­tiv, ob in Kommentaren zu Artikeln, in Mails oder im Forum und auch per­sön­li­ch. Ich ha­be die Gratulationen al­ler­dings im­mer nur zu­rück­hal­tend an­ge­nom­men, denn no­ch sind wir blu­ti­ge Anfänger und ha­ben nichts als ei­nen hoff­nungs­vol­len Beginn ge­schafft.

Drei Monate klin­gen aus der Sicht des Lesers si­cher lang, und ihr war­tet wahr­schein­li­ch schon un­ge­dul­dig auf die Fortsetzung des Magazins. Unsere Autoren se­hen das von ei­nem an­de­ren Standpunkt, denn ein gu­ter Artikel schreibt sich nicht von selbst. Vom ers­ten Entwurf bis zur end­gül­ti­gen Fassung ge­hen vie­le Versionen und vor al­lem viel Zeit vor­über, be­son­ders wenn man wie al­le un­se­re Autoren die Arbeit am Magazin in der knap­pen Freizeit er­le­digt. Ich möch­te da­her hier noch­mals al­len Beteiligten herz­li­ch für die tol­le Arbeit dan­ken!

Auf al­so zur zwei­ten Ausgabe des Magazins. Das ak­tu­el­le Heft be­schäf­tigt sich im Leitmotiv mit dem Thema Malz: von Grundlagen und Herstellung im Hobbymaßstab über die Interpretation von Analysen bis zum Überblick über die ver­schie­de­nen Sorten.

Moritz setzt sei­nen Artikel zum Läutern aus der Herbstausgabe fort. Außerdem hält er ein Plädoyer für die Dekoktion, wäh­rend Andy Kriterien für die Auswahl ei­nes Maischverfahrens be­leuch­tet.

Den Besuchern des  dies­jäh­ri­gen Camba-Festivals ist si­cher no­ch Michaels wun­der­ba­rer AdamDo, Zweiter des Brauwettbewerbs, in Erinnerung. In sei­nem Artikel über den Adam be­leuch­tet er die Geschichte die­ses his­to­ri­schen Bierstils und gibt Tipps für das Nachbrauen.

Der ak­tu­el­le Bierstil des Hefts ist, pas­send zur dies­jäh­ri­gen Doemens-Aufgabe, das Münchner Hell. Sylvia Kopp, Biersommeliere und Chefin der Berlin Beer Academy, be­schreibt an­hand des Augustiner Hell den Stil und ei­nen ty­pi­schen Vertreter. In ei­nem zwei­ten Artikel fin­det ihr Brautipps und Rezepte.

Karol und un­ser tsche­chi­scher Braukollege Michal be­rich­ten über Alte und neue Brauereien und die Hobbybrauerszene in Tschechien, denn auch bei un­se­rem süd­öst­li­chen Nachbarn tut sich vie­les in Sachen Bier, Brauereien und Hobbybrauer.

Mit die­ser Ausgabe be­gin­nen wir auch die Reihe „Braufehler des Quartals“, in der wir je­weils ei­nen Bierfehler an­hand sei­ner Symptome und Auswirkungen be­schrei­ben, sei­ne Ursachen er­mit­teln und Vorschläge zur Vermeidung ma­chen. Das er­s­te Problem ist ei­nes der meist­dis­ku­tier­ten: Oxidation und Bieralterung.

Eure Kreativität ist ge­fragt, wenn es um den ers­ten Fotowettbewerb des brau!magazins geht. Wir ru­fen eu­ch auf, eu­re Fotos zum Thema „Spaß am Brauen“ ein­zu­rei­chen. Unsere Sponsoren ha­ben wert­vol­le Preise zur Verfügung ge­stellt, die wir an die Einreicher der bes­ten Fotos ver­ge­ben wer­den.

Viel Spaß an der neu­en Ausgabe!

Schreibe einen Kommentar