Gründungsaufruf zur European Homebrewers Association

Die­ses The­ma beschäf­tigt mich seit letz­ter Woche, als Vol­ker Quan­te uns über hobbybrauer.de einen offe­nen Brief von Pawel Les­z­c­zyń­ski, Vor­stand des pol­ni­schen Hob­brau­er­ver­ban­des, wei­ter­lei­te­te. Er ruft dazu auf, eine Euro­pean Home­bre­wers Asso­cia­ti­on nach dem Vor­bild der ame­ri­ka­ni­schen AHA auf­zu­bau­en. Natio­na­le Ver­tre­ter sol­len sich vom 18.–20. Sep­tem­ber in War­schau tref­fen, um die Grün­dung der EHA zu dis­ku­tie­ren.

In Polen sind inzwi­schen mehr als 700 Mit­glie­der im natio­na­len Hob­by­brau­er­ver­band und unzäh­li­gen loka­len Ver­ei­nen orga­ni­siert, die selbst in viel­fäl­ti­gen Akti­vi­tä­ten enga­giert sind. Der Ver­band ver­an­stal­tet unter ande­rem den welt­weit zweit­größ­ten Hobbybrauer-​Wettbewerb und gibt das Hobbybrauer-​Magazin „Piwo­war” her­aus.

In Deutsch­land füh­ren die Hob­by­brau­er dage­gen — zumin­dest in der öffent­li­chen Dar­stel­lung — ein Schat­ten­da­sein. Das AHA-​Verzeichnis von Brau­klubs lis­tet mit Stand von Anfang Juli 2015 neben dem VHD ledig­lich drei wei­te­re loka­le Hob­by­brau­er­ver­ei­ni­gun­gen in Deutsch­land auf. Der VHD selbst hat in sei­nem Ver­zeich­nis zwar gut 20 Ver­ei­ne regis­triert, davon ist die Mehr­zahl aber in Bay­ern und ansons­ten nur spo­ra­disch im Lan­de ver­teilt — in den fünf neu­en Län­dern und Ber­lin gibt es z.B. nur einen ein­zi­gen Ver­ein (Cune­wal­de). Ande­rer­seits exis­tie­ren vie­le Stamm­ti­sche und locke­re Zusam­men­künf­te, die aber nicht fest orga­ni­siert und daher nur Insi­dern bekannt sind.

Auf die­se Wei­se wird es sehr schwer wer­den, die deut­schen Hob­by­brau­er in einem inter­na­tio­na­len Ver­band ange­mes­sen zu ver­tre­ten. Selbst der VHD, der sich mei­ner Mei­nung nach ohne­hin zu sehr auf sein jähr­li­ches Tref­fen kon­zen­triert, kann kei­ne Hob­by­brau­er ver­tre­ten, die sich nicht gemein­sam arti­ku­lie­ren.

Ich rufe euch daher auf: orga­ni­siert euch in loka­len Brau­grup­pen, Klubs oder Ver­ei­nen! Das müs­sen kei­ne ein­ge­tra­ge­nen oder gar gemein­nüt­zi­gen Ver­ei­ne sein, aber eine Struk­tur, die die Stim­men der Hob­by­brau­er bün­delt und in einer über­ge­ord­ne­ten Orga­ni­sa­ti­on ver­tre­ten kann. Regis­triert eure Grup­pen beim VHD und beim AHA! Nur so wis­sen die gro­ßen Ver­bän­de von eurer Exis­tenz. Wenn ihr euch inter­na­tio­nal enga­gie­ren wollt, wer­det Mit­glied in Pawels Facebook-​Gruppe und nehmt am Grün­dungs­tref­fen der EHA in War­schau teil!

Sorgt dafür, dass die deut­schen Hob­by­brau­er auch inter­na­tio­nal eine hör­ba­re Stim­me haben!

Schreibe einen Kommentar