Gründungsaufruf zur European Homebrewers Association

Dieses Thema be­schäf­tigt mi­ch seit letz­ter Woche, als Volker Quante uns über hobbybrauer.de ei­nen of­fe­nen Brief von Pawel Leszczyński, Vorstand des pol­ni­schen Hobbrauerverbandes, wei­ter­lei­te­te. Er ruft da­zu auf, ei­ne European Homebrewers Association nach dem Vorbild der ame­ri­ka­ni­schen AHA auf­zu­bau­en. Nationale Vertreter sol­len sich vom 18.-20. September in Warschau tref­fen, um die Gründung der EHA zu dis­ku­tie­ren.

In Polen sind in­zwi­schen mehr als 700 Mitglieder im na­tio­na­len Hobbybrauerverband und un­zäh­li­gen lo­ka­len Vereinen or­ga­ni­siert, die selbst in viel­fäl­ti­gen Aktivitäten en­ga­giert sind. Der Verband ver­an­stal­tet un­ter an­de­rem den welt­weit zweit­größ­ten Hobbybrauer-Wettbewerb und gibt das Hobbybrauer-Magazin „Piwowar“ her­aus.

In Deutschland füh­ren die Hobbybrauer da­ge­gen – zu­min­dest in der öf­fent­li­chen Darstellung – ein Schattendasein. Das AHA-Verzeichnis von Brauklubs lis­tet mit Stand von Anfang Juli 2015 ne­ben dem VHD le­dig­li­ch drei wei­te­re lo­ka­le Hobbybrauervereinigungen in Deutschland auf. Der VHD selbst hat in sei­nem Verzeichnis zwar gut 20 Vereine re­gis­triert, da­von ist die Mehrzahl aber in Bayern und an­sons­ten nur spo­ra­di­sch im Lande ver­teilt – in den fünf neu­en Ländern und Berlin gibt es z.B. nur ei­nen ein­zi­gen Verein (Cunewalde). Andererseits exis­tie­ren vie­le Stammtische und lo­cke­re Zusammenkünfte, die aber nicht fest or­ga­ni­siert und da­her nur Insidern be­kannt sind.

Auf die­se Weise wird es sehr schwer wer­den, die deut­schen Hobbybrauer in ei­nem in­ter­na­tio­na­len Verband an­ge­mes­sen zu ver­tre­ten. Selbst der VHD, der sich mei­ner Meinung nach oh­ne­hin zu sehr auf sein jähr­li­ches Treffen kon­zen­triert, kann kei­ne Hobbybrauer ver­tre­ten, die sich nicht ge­mein­sam ar­ti­ku­lie­ren.

Ich ru­fe eu­ch da­her auf: or­ga­ni­siert eu­ch in lo­ka­len Braugruppen, Klubs oder Vereinen! Das müs­sen kei­ne ein­ge­tra­ge­nen oder gar ge­mein­nüt­zi­gen Vereine sein, aber ei­ne Struktur, die die Stimmen der Hobbybrauer bün­delt und in ei­ner über­ge­ord­ne­ten Organisation ver­tre­ten kann. Registriert eu­re Gruppen beim VHD und beim AHA! Nur so wis­sen die gro­ßen Verbände von eu­rer Existenz. Wenn ihr eu­ch in­ter­na­tio­nal en­ga­gie­ren wollt, wer­det Mitglied in Pawels Facebook-Gruppe und nehmt am Gründungstreffen der EHA in Warschau teil!

Sorgt da­für, dass die deut­schen Hobbybrauer auch in­ter­na­tio­nal ei­ne hör­ba­re Stimme ha­ben!

Schreibe einen Kommentar