Ein Jahr brau!magazin

Die vor­lie­gen­de Aus­ga­be ist bereits die vier­te und macht damit das ers­te brau!magazin Jahr voll. Ins­ge­samt konn­tet ihr in die­sem Jahr 74 Arti­kel von 15 Auto­ren lesen. Im Schnitt besuch­ten uns pro Monat über 4000 Leser, die pro Besuch im Durch­schnitt 5 Sei­ten abrie­fen und so in den letz­ten zehn Mona­ten für ins­ge­samt weit über zwei Mil­lio­nen Zugrif­fe mit stei­gen­der Ten­denz sorg­ten.

Der Zuspruch, den die Redak­ti­on von vie­len Sei­ten bekom­men hat, macht uns Mut und treibt uns an, das brau!magazin auch im kom­men­den Jahr in der gewohn­ten Qua­li­tät zu pro­du­zie­ren. Das ist nicht leicht, denn alle Auto­ren, Redak­teu­re und Tech­ni­ker arbei­ten ehren­amt­lich und gestal­ten das Maga­zin neben ihren ande­ren Auf­ga­ben in Fami­lie und Beruf — und natür­lich neben dem Hob­by­brau­en, das womög­lich schon manch­mal hin­ter einem zu schrei­ben­den Arti­kel zurück­ste­hen muss­te.

Unser Kern­team, das nach wie vor aus 5 Redak­teu­ren besteht, die in unter­schied­li­cher Inten­si­tät auch als Auto­ren arbei­ten, kann jeder­zeit Hil­fe gebrau­chen, sei es als Autor, Tech­ni­ker oder Ide­en­ge­ber — mel­det auch ein­fach per Kon­takt­for­mu­lar oder direkt bei mir oder einem der ande­ren Redak­teu­re.

Wir hof­fen in jedem Fall auf ein erfolg­rei­ches zwei­tes Jahr — dar­auf, das wir mit unse­ren Tex­ten euren Nerv tref­fen und so unse­ren Teil zur Ent­wick­lung der Hobbybrauer-​Szene bei­tra­gen.

Unser Leit­the­ma in die­ser Aus­ga­be ist die Hefe. Micha­el Zepf, der uns aus den Doemens-​Seminaren bekann­te Dozent der Münch­ner Brau-​Fachakademie, fasst in sei­nem Arti­kel „Die Hefe – das lan­ge unbe­kann­te Wesen” Mei­len­stei­ne aus 150 Jah­ren Hefe­ent­wick­lung zusam­men.

Moritz war in der Hefebank Wei­hen­ste­phan zu Gast bei Ulrich Pei­se und hat sich Tips zur optim­len Vor­be­rei­tung der Hefe geben las­sen — lest dazu sei­nen Arti­kel „Der idea­le Star­ter”.

Wie­der­auf­er­ste­hung” beschreibt aus prak­ti­scher Sicht, wie man sei­ne Hefe für die Wie­der­ver­wen­dung in spä­te­ren Suden kon­ser­vie­ren und wie­der auf­le­ben las­sen kann — der Auf­wand dafür rich­tet sich nach der geplan­ten Lager­dau­er.

Wie unter­schied­lich auch unter­gä­ri­ge Hefen glei­che Wür­zen unter iden­ti­schen Bedin­gun­gen ver­gä­ren kön­nen, berich­tet Moritz in „Ende der Neu­tra­li­tät”.

Aus Polen stammt eine Rei­he von neu­en Flüs­sig­he­fen für Hob­by­brau­er. Lest den Arti­kel „Fer­men­tum Mobi­le” um zu erfah­ren, wel­che.

Ein guter Abschluss des Leit­the­mas ist Moritz’ „Hefe­mons­ter” in der Rubrik brau!comic.

In die­ser Aus­ga­be star­ten wir die neue Rei­he „Berech­nun­gen für Hob­by­brau­er”. Im ers­ten Teil küm­mert sich Jan um die Volumens-​Berechnungen für die ver­schie­de­nen Gefä­ße der Braue­rei.

Andy setzt die Rei­he „Brau­feh­ler des Quar­tals” mit uner­wünsch­ten Schwe­fel­ver­bin­dun­gen fort.

Der Bier­stil des Monats ist das Weiß­bier. Andys Arti­kel „Von Nel­ken und Bana­nen” erzählt des­sen His­to­rie und gibt Tips zu Rezep­ten und Ver­fah­ren.

Mar­kus Rau­pach, bekann­ter Buch­au­tor und Bie­r­en­thu­si­ast, war bei Georg „Schorsch” Tscheu­sch­ner zu Gast und gibt uns in „Ein star­ker Typ aus Fran­ken” Ein­bli­cke in Geschich­te und Plä­ne des Stark­bier­brau­ers.

Jür­gen, unser Bier­his­to­ri­ker, schreibt in „Köl­sches Knupp­bier? Noch nie gehört!” über einen zumin­dest außer­halb des Rhein­lands eher unbe­kann­ten his­to­ri­schen Bier­stil und sei­ne Wie­der­be­le­bung durch den Ver­ein Köl­ner Bier­his­to­ri­ker.

Die Brau­an­la­ge „Grain­fa­ther” ist man­chen viel­leicht schon aus ver­schie­de­nen Test­be­rich­ten bekannt. Der euro­päi­schen Impor­teur stell­te uns für eini­ge Wochen ein Exem­plar zur Ver­fü­gung. Wir fuh­ren damit zwei Test­su­de — lest unse­re Ein­drü­cke in „Grain­fa­ther — Der Brau­meis­ter aus Dow­nun­der”.

In der Abtei­lung brau!event berich­ten wir außer­dem vom 6. Fes­ti­val der Bier­kul­tu­ren in Köln-​Ehrenfeld (Jür­gen), vom ers­ten Bier­koch­kurs in Bam­berg (Mar­kus Rau­pach) und in „Ber­lin Beer Week — Das Fina­le bei Stone Brewing” von der Abschluss­ver­an­stal­tung der Ber­lin Beer Week auf dem Gelän­der der zukünf­ti­gen ers­ten Braue­rei der Stone Brewing Com­pa­ny außer­halb der USA (Jörg).

Zum Schluss möch­te ich euch noch auf den Bei­trag zur Grün­dung eine euro­päi­schen Hob­by­brau­er­ver­ei­ni­gung hin­wei­sen. Die deut­schen Hob­by­brau­er brau­chen eine wür­di­ge und reprä­sen­ta­ti­ve inter­na­tio­na­le Ver­tre­tung!

Schreibe einen Kommentar