Buchtipp: American Sour Beers

Ame­ri­ka­ni­sche Sauer­bie­re — Inno­va­ti­ve Tech­ni­ken für gemisch­te Gärun­gen

Micha­el Tons­mei­re ist vie­len, die sich mit Sauer­bie­ren beschäf­ti­gen, durch sei­nen Blog The­Mad­Fer­men­ta­tio­nist (Der ver­rück­te Gärer) bekannt. Vie­le sei­ner Erfah­run­gen als Hob­by­brau­er von Sauer­bie­ren hat er in die­sem Buch zusam­men­ge­fasst, hin­ter­legt mit sehr aus­führ­li­chen Quel­len­an­ga­ben von zumeist eng­li­scher Lite­ra­tur und Internet-​Seiten.

Die klas­si­schen Sauer­bie­re aus Deutsch­land, Bel­gi­en, Groß­bri­tan­ni­en und den USA wer­den im ers­ten Kapi­tel kurz anhand von Beschrei­bun­gen pro­fes­sio­nel­ler Bei­spie­le gestreift. In den Abschnit­ten zur Wür­ze­be­rei­tung und Säue­rung wer­den die klas­si­schen Ver­fah­ren dann aus­führ­lich erläu­tert.

Kern­punkt des Buches ist aber die Adap­ti­on der klas­si­scher euro­päi­schen Sauer­bier­ty­pen durch ame­ri­ka­ni­sche Brau­er. Beson­ders inter­es­sant sind dabei die Kapi­tel über die Säue­rungs­me­tho­den, in denen Tons­mei­re aus­führ­lich und detail­liert auf die Metho­den der ver­schie­de­nen ame­ri­ka­ni­schen Braue­rei­en (z.B. New Bel­gi­um, Rus­si­an River, Lost Abbey, Allag­ash u.a.) und eini­ger Hob­by­brau­er ein­geht und sie anhand von Ablauf­plä­nen ver­deut­licht. Dar­aus kön­nen auch erfah­re­ne Hob­by­brau­er wert­vol­le Infor­ma­tio­nen für ihre Pro­zess­füh­rung bezie­hen.

Eini­ge Kapi­tel, die nicht mehr im Buch berück­sich­tigt wer­den konn­ten, wie z.B. die über Kwas, Gruit- und ame­ri­ka­ni­sche Sai­son­bie­re, fin­det man eben­so wie Kor­rek­tu­ren von Feh­lern in der Buch­auf­la­ge und Ver­wei­se auf sei­ne Maga­zin­ar­ti­kel auf der Web­sei­te des Autors unter Brewing Arti­cles.

Wenn auch vie­le Basis­in­for­ma­tio­nen bei erfah­re­nen Sauerbier-​Brauern schon vor­han­den sein soll­ten, macht der star­ke Pra­xis­be­zug und die kon­kre­ten Infor­ma­tio­nen über die Vor­ge­hens­wei­sen von Braue­rei­en und Hob­by­brau­ern sowie die sehr aus­führ­li­chen Quel­len­an­ga­ben das Buch unbe­dingt lesens­wert — und für vie­le bestimmt sogar zum viel­ge­nutz­ten Nach­schla­ge­werk.


Inhalt u.a.:

  • Über­sicht über klas­si­sche Sauer­bie­re
  • Wür­ze­be­rei­tung
  • Über­sicht über Hefen und Bak­te­ri­en
  • Metho­den der Säue­rung
  • Spon­ta­ne Gärung
  • Rei­ne Brettanomyces-​Gärung
  • Gär­be­häl­ter und Holz­la­ge­rung
  • Zuga­ben von Früch­ten und Gemü­se
  • Altern und Ver­schnei­den
  • Abfül­lung
  • Pro­blem­lö­sun­gen
  • Rezep­te

Zum Autor:

Micha­el Tons­mei­re ist ein erfah­re­ner und viel­fach preis­ge­krön­ter Hob­by­brau­er und Preis­rich­ter bei Brau­wett­be­wer­ben. Er betreibt unter ande­rem den her­vor­ra­gen­den Blog The­Mad­Fer­men­ta­tio­nist und schreibt über Sauer­bie­re für ver­schie­de­ne Maga­zi­ne wie Brew Yor Own und Zymur­gy. Zuletzt ent­wi­ckel­te er die Sauer­bier­pa­let­te der Modern Times Braue­rei in San Die­go und arbei­te­te an den neu­en 2014er Style Gui­de­li­nes des BJCP mit.


AmericanSourBeersMicha­el Tons­mei­re: Ame­ri­can Sour Beers — Inno­va­ti­ve Tech­ni­ques for Mixed Fer­men­ta­ti­ons
Bre­wers Publi­ca­ti­ons, Boul­der, Colo­ra­do, USA, 2014
398 Sei­ten, Taschen­buch, Eng­lisch
ISBN 978−1−938469−11−4
Kau­fen bei Ama­zon

Schreibe einen Kommentar